stationen titelbild montage

Teilnehmer und Programm2019Stationen mit Abendprogramm

TTTAachener Kunstroute - 28./29. September 2019 - Vernissage Fr. 27.9. 20 Uhr

Alle Stationen haben Samstag und Sonntag von 11-18 Uhr geöffnet.
Die blau hinterlegten Stationen am Samstag bis 22 Uhr. Nur diese Stationen anzeigen.
Diese Stationen haben Samstag bis 22 Uhr offen. Alle Stationen anzeigen.


Infopoint in der Aula Carolina in 2019

Infopoint in der Aula Carolina

Pontstraße 7-9 10 - 52062 Aachen -
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Infostand
zur Kunstroute mit Infomaterialien der Aussteller, einer Übersicht und persönlicher Beratung. Ebenfalls in der Aula Carolina ist die Station 1.

Linie 4 (Markt, Judengasse)

 SPEKTRUM*19 - Zentralausstellung in 2019

1 SPEKTRUM*19 - Zentralausstellung – Arbeiten aus den Stationen der Kunstroute

Ausstellungsort: Aula Carolina, Pontstraße 7-9 - 52062 Aachen -
www.aachenerkunstroute.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausstellung aller Stationen der Aachener Kunstroute mit Künstlern aus 22 Stationen.

Veranstaltungen:

Fr, 27.09. 20:00 – 23:00 Uhr Vernissage der Zentralaustellung
Musikalische Begleitung: georgische Musik von der A-Capella-Gruppe "Ranina aus Tiflis"

Linie 4 (Markt, Judengasse)

A+Z Prozitron in 2019

2 A+Z Prozitron – Ateliersozietät und Zeigeraum

Lothringerstraße 91 - 52070 Aachen - 0160-49996144 -
www.prozitron.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

with help from our friends
Im Rahmen der diesjährigen Aachener Kunstroute laden Alfred Reuters und Uta Göbel-Groß Freunde und Kollegen [oder beides] [m/w] zu einer gemeinsamen Bespielung der großen Leinwand ein. Für drei Tage oder nur für ein paar Minuten. Hier finden Grenzüberschreitungen statt, Farb-Ausschläge, Einmischungen, Interventionen, Übermalungen, Unterwanderungen, Synthesen, Auslöschungen. Vom Mein ins Dein ins Unser ins Bild. – Vielleicht bleibt letztlich nichts übrig?
Bisher zugesagt haben: Karl von Monschau, Serafina Kopp, Tom Meyer, Michael Mauer, Katrin Plitzner, Monika Thorwart, Eckhard Heck u.a.
Wer sich noch berufen fühlt, der mache mit!

Veranstaltungen:

Fr, 27.09. 21:30 Uhr Warmmalen

Linie 33, 34, 57 (Oppenhoffallee)

aachen­strickt­schön in 2019

3 aachen­strickt­schön – Glashalle

Annastr. 14-16 - 52062 Aachen - 0241-4705920 -
www.aachenstricktschoen.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Plüüsch Prümm
Der Titel ist Programm. Aachen zum Anfassen.
Wir – das geniale Team rund um aachenstricktschön und unsere Gäste – färben, stricken, fotografieren und führen die Fäden in der Glashalle zusammen.
Aachen für Entdecker.

Wir, das sind:
Gloria Jansen – unser Gast und geniale Fotografin magischer Orte
Julia Babendreyer – begnadete Strickdesignerin, die aus Fäden Kunstwerke schafft
Susanne Büttner – sie malt mit Farben und bringt die Basis zum Schwingen
Monika Nordhausen – führt die Welten zusammen und sorgt für die passende Inszenierung

Die Künstlerinnen sind anwesend.
Ausstellung am Kunstroutenwochenende und am Fr. 4.10. 14-20 Uhr + Sa. 5.10. 12-16 Uhr

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 18:00 – 22:00 Uhr (Strick-)Party

Alle Linien Haltestelle Alter Posthof, Elisenbrunnen oder Annastrasse

AFRIKAHAUS in 2019

4 AFRIKAHAUS – Burghof Theater e.V.

Roermonder Straße 202 - 52072 Aachen - 01716566848
www.afrikahaus-aachen.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tradition & Moderne – Die Maske
In dieser Ausstellung werden traditionelle Masken aus verschiedenen afrikanischen Regionen den Arbeiten zeitgenössischer afrikanischer Künstler gegenübergestellt. (In Kooperation mit der ARTCO Galerie)

Arbeiten von Manuela Sambo, Tété Azankpo, Godfried Donkor, Amouzou Glikpa und EL Loko.

mehr

Hier steht die Maske im Fokus der Betrachtung, die zu den ältesten Relikten menschlicher Kulturgeschichte gehört. Bis auf den heutigen Tag spielt diese eine wichtige Rolle in fast allen Kulturen rund um den Globus, insbesondere auf dem afrikanischen Kontinent.

Die Bedeutung des Beitrags, den traditionelle afrikanische Masken zur Weltkunst geleistet haben, ist unbestritten. Eine Vielzahl bedeutender europäischer Künstler hat sich von der Ästhetik und Formensprache der afrikanischen Schnitzkunst, wie in den Masken zu erkennen, inspirieren lassen.
Besonders Picasso, Braque und Epstein schätzten die Ausdrucksstärke und Tabulosigkeit der Stammeskunst.

In dieser Ausstellung kontrastieren kraftvolle, ausdrucksstarke Werke einfacher Stammesschnitzer mit formvollendeten Masken geheimer Kulte und gottähnlicher Herrscher. Naive Dorfkunst, geheimnisvolle Sakralkunst und edle Hofkunst sind im Afrika südlich der Sahara deutlich zu unterscheiden.
Bei allen diesen Objekten steht die Zweckbestimmtheit im Vordergrund.
Diesen Objekten stehen Arbeiten zeitgenössischer Künstler gegenüber die frei und nur um ihrer selbst willen nach rein künstlerisch - ästhetischen Gesichtspunkten geschaffen wurden.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 14:00 Uhr Vernissage

So, 29.09. 15:00 Uhr Führung durch die Ausstellung

Linie 7, 27, 47 (Laurensberg Wildbach)

ARTCO Galerie in 2019

5 ARTCO Galerie

Seilgraben 31 - 52062 Aachen - 0241-40126750 -
www.artco-ac.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DROWNING WORLD and BURNT MEMORIES
Seit mehr als 10 Jahren reist der Fotograf Gideon Mendel um die Welt und fotografiert dort, wo Städte, Landschaften, Straßen und Häuser in gewaltigen Wassermengen untergehen. Seine mehrfach ausgezeichnete Fotoserie steht in Korrespondenz mit Ferrotypien von verbrannten Relikten des kalifornischen Feuertornados von 2018.

Der Künstler ist Sonntag ab 16 Uhr anwesend.
Ausstellung vom 28.9. bis 31.10.

mehr

Seit mehr als 10 Jahren reist der Fotograf Gideon Mendel um die Welt und fotografiert dort, wo Städte, Landschaften, Straßen und Häuser in gewaltigen Wassermengen untergehen.

»Drowning World« zeigt, dass die Fluten nicht wählerisch sind, nicht unterscheiden und ihre zerstörerische Kraft weltweit gleichermaßen entfalten. Mit seinen einfühlsamen Fotografien lässt er die Folgen des Klimawandels aus individueller Perspektive begreifbar werden.

In dieser Ausstellung steht seine mehrfach ausgezeichnete Fotoserie in Korrespondenz mit Ferrotypien von verbrannten Relikten des kalifornischen Feuertornados von 2018.

Mendel, geboren 1959 in Johannesburg, begann nach dem Studium der Psychologie und Afrikanischen Geschichte während der letzten Jahre des Apartheidregimes zu fotografieren. Anfang der 1990er-Jahre zog er nach London und vertiefte sich in Sozialreportagen, insbesondere in ein Langzeitprojekt über Aids. Er arbeitete mit diversen Hilfsorganisationen wie Ärzte ohne Grenzen, dem Terrence Higgins Trust oder Unicef zusammen und veröffentlichte seine Fotografien in Magazinen wie „National Geographic“, „Geo“, „Fortune“, „L’Express“ und „Stern“. Für seine Arbeiten wurde Mendel bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Eugene Smith Award for Humanistic Photography, sechs World Press Photo Awards und dem Amnesty International Media Award for Photojournalism.

Veranstaltungen:

So, 29.09. 16:00 Uhr Künstlergespräch und Führung
durch die Ausstellung

Linie 4, 1, 7, 17, 27, 33, 37, 47, 77, 147, N2, N4 (Minoritenstraße)

Atelier 21 in 2019

6 Atelier 21 – Produzentengalerie für globale Kunst

Jülicher Straße 21 - 52070 Aachen - 0176-78698300
www.atelier-21.net
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Visuelle Aspekte V
Arbeiten von Ase Arslanov- Zeichnung, Malerei / Doro Saharita Becker- Malerei / 3.Slavko Duic- Malerei, Skulptur / Ice el Macedon- Malerei, Objekt

Die Künstler sind anwesend.
Ausstellung vom 28.9. bis 19.10.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 20:00 Uhr KONZERT- INDISCHE KLASSISCHE MUSIK
HINDOL DEB, Sitar http://www.hindoldeb.comARUP SENGUPTA,Tabla http://www.arupsengupta.comPerformance: ACTION PAINTING vom SLAVKO DUIC, während der Öffnungszeiten der Kunstroute

Alle Linien (Haltestelle Hansemannplatz)

Atelier krr in 2019

7 Atelier krr – Free-Style-Galerie

Jakobstraße 192 (gegenüber der Jakobskirche) - 52064 Aachen - 01575-835 6162
www.facebook.com/krritzel
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Wiederentdeckung der Schönheit in neuer Gestalt
Auf der Suche nach rätselhafter Schönheit lernt die Besucherin etwas über sich selbst und zieht erstaunt weiter. Darauf hoffen krr + seine Gastkünstlerinnen, die die großformatigen Zeichnungen mit zauberhaften Objekten ergänzen.
Auf Anfrage untermalt krr die Ausstellung mit seiner Shruti-Box, einem indischen Harmonium.

Arbeiten von krr, Eva Neugebauer, Jürgen Gaida

Es ist jederzeit mindestens ein Künstler vor Ort.
Austellung 28.09. bis Mitte November

Linien 4, 23, 25, 35, 45, 55 (Jakobsplatz bzw. Schanz/Vaalser Str.)

Atelier Pasch im Tuchwerk in 2019

8 Atelier Pasch im Tuchwerk

Strüverweg 116 - 52070 Aachen - 0179-7917050 und 0179 – 5066353 -
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Georgien zu Gast
Moderne trifft Tradition
Georgische Kulturtage im Tuchwerk-Soers

Bildhauerei, Malerei, Grafik, Zeichnungen
Musik und Wein

Arbeiten von Clemens Pasch (1910-1985), Guranda Khosruashvili, Giorgi Ustiashvili, Giorgi Kartvelishvili, Irakli Biliseishvili, Bidzina Sidiani, Romeo Lekveishvili, Dimitry Shanidze

Die Künstler sind anwesend.
Ausstellung vom 15.09. bis 03.10.

Weitere Termine
15.09. 15:00 Uhr - Vernissage
21.09. und 22.09. 20:00 Uhr - Konzert: georgische Musik von der Gruppe "Ranina aus Tiflis" in der kleinen Theaterfabrik im Tuchwerk
03.10. 13:00 Uhr - Finissage

mehr

Studenden, und Absolventen der Staatlichen Kunstakademie Tiflis
sowie Mitglieder der Georgian Arts Union aus Kutaisi
zeigen klassische zeitgenössische und moderne Gegenwartskunst aus Georgien.
Abgerundet wird die Ausstellung durch Musik der Gruppe Ranina (klassischer polyphoner Gesang, Volkslieder, Retro, Pop).
Kostproben georgischen Weines (weltweit ältestes Weinbaugebiet, seit 8000 Jahren)

Linie 54 (Soers)

Atelier radar´t in 2019

9 Atelier radar´t

Wilhelmstraße 85 - 52070 Aachen - 0170 7068966 -
www.ac-kunst-51.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

variatio delectat
Arbeiten von Christiane Dénes, Damien Ledoux, dito

Die Künstler sind anwesend.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 15:00 Uhr Vernissage
Lesung mit Singersong/Writer Paul Bank

Linie 33, 34, 57 (Normaluhr, Oppenhoffallee)

Ateliergemeinschaft Halle 1 in 2019

10 Ateliergemeinschaft Halle 1

Bachstr. 62 - 52066 Aachen
www.halle-1.org
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

un-art-ig
14 Präsentationen in den Ateliers der alten Gießerei

Malerei, Druckgrafik, Zeichnung, Photographie, Enkaustik, Objekte und Installation von Anja Goslar, Heinrich Hüsch, Francesca Larkin, Nadine Liesse, Roswitha Mauckner, Katrin Plitzner, Almuth Schaale-Schilling, Detlef Schneider, Claudia Schumacher, Mirijana Stein-Arsic, Claudia von Wernsdorff und Peter Zimmermann.

Gastkünstler
Bernd Schartmann, Malerei und Bildhauerei
»Gehauene« Bilder aus der Serie »Abstrakte Quadrate« und abstrakte Skulpturen aus verleimtem Holz.
Martin Stockberg, EARTHSCAPE Photography.
Fotos und Installation.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 11:00 – 22:00 Uhr Kunstcafé
mit selbstgemachten Kuchen

So, 29.09. 11:00 – 18:00 Uhr Kunstcafé
mit selbstgemachten Kuchen

Linie 3, 11, 13, 14, 21, 33, 34, 37, 46, 57, 77 (Normaluhr)

Atelierhaus Aachen e.V. in 2019

11 Atelierhaus Aachen e.V.

Talstraße 2 (UG, 1.OG, 3.OG) - 52068 Aachen - 0241-874527, +49 160 92661617
www.atelierhausaachen.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

aha.19 im Ausstellungssaal
Werkschau im UG, 1.OG, 3.OG
VORZIMMER Nr.6 im UG
Aktuelle Arbeiten. Blick in Werkstätten. Gespräche mit Künstlern. Ausstellung

Arbeiten von Azam Abrisham, Robert Arenz, Sascha Bayer / Sylvia Marianova, Steve Busch, Christiane Crewett-Bauser, Petra Geiser / Cora Freimann, Hella Frowein-Hagenah / Marie Josée Comello, Gerhard Guenther, Roland Hermanns, Olivia Janku, Klaus Kaufmann, Marjam König, Laureline Lê / Gizem Güven, Mo Mokhtar, Janice Orth, Monika Radhoff-Troll, Tanja Rauschtenberger / Giovanni A.Scribano, Monica Reschka, Jochen Riehl, Roman km/h, Dorothee Schmidt, Barbara Schulte-Zurhausen, Kate Studley, Thomas Sydow, Stefan Tiersch, Achim F. Willems, Wolfgang in der Wiesche / Nikolaus Gojowczyk-Groon

Die Künstler sind anwesend.

Weitere Termine
05.10. bis 06.10. 12:00 - 15:00 Uhr - aha.19 Ausstellung im Ausstellungssaal Atelierhaus e. V., 1.OG

mehr

Im Anschluss an die Vernissage öffnen 20 Künstler des Atelierhauses mit 6 Gastkünstlern ihre Ateliers im attraktiven Industriebau des Depots und laden ein zu spannenden Einblicken in Arbeit und Studios.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 11:00 Uhr Vernissage der Ausstellung aha.19
im Ausstellungssaal 1.OG

Sa, 28.09. 12:00 – 18:00 Uhr Werkschau
20 Ateliers im UG, 1.OG u. 3.OG

Sa, 28.09. 12:00 – 18:00 Uhr Ausstellung: VORZIMMER Nr.6
Multimedia-Installation: Wolfgang in der Wiesche und Nikolaus Gojowczyk-Groon

So, 29.09. 11:00 – 18:00 Uhr Werkschau
20 Ateliers im UG, 1.OG u. 3.OG

So, 29.09. 11:00 – 18:00 Uhr Ausstellung: VORZIMMER Nr.6
Multimedia-Installation: Wolfgang in der Wiesche und Nikolaus Gojowczyk-Groon

So, 29.09. 11:00 – 18:00 Uhr Ausstellung aha.19
im Ausstellungssaal 1.OG

Linie 1, 11, 21, 31, 41, 51 (Blücherplatz) oder Linie 2, 12, 47 (Scheibenstraße)

A´la cARTe in 2019

12 A´la cARTe – Produzentengalerie

Oppenhofallee 18 - 52066 Aachen - 015118181810 -
www.artalacarte.eu
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"Nichts ist so, wie es scheint"
In der Ausstellung werden Werke gezeigt, die die Hingabe zur Schönheit zeigen. Diese werden in Relation zu Recyclingprodukten und Konsumkritik gesetzt.

Arbeiten von Sylvia Nirmaier, Nalini Nira Gopaul und Nirmal Hurry.

Sylvia Nirmaier ist anwesend.

Linie 3, 11, 13, 14, 21, 33, 34, 37, 46, 57, 77 (Normaluhr, Oppenhoffallee)

BBK im Gut Branderhof in 2019

13 BBK im Gut Branderhof

Branderhofer Weg 55 - 52066 Aachen - -
bbk-aachen.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"Art ´n´ Vielfalt"
Gruppenausstellung

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 19:00 Uhr Party

BBK Schaufenster Galerie in 2019

14 BBK Schaufenster Galerie

Adalbertsteinweg 123 cd - 52070 Aachen - 0241-4465564 -
www.bbk-aachen.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"Zeit schichten"

Arbeiten von Susanna Soro-Weingand

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 16:00 Uhr Vernissage
Einführung: Alexandra Simon-Tönges, Kunsthistorikerin Musik: Jonas Gerigk, Kontrabass

Linie 2, 12, 22, 5, 25, 35, 45, 66, 73 (Josefskirche)

Bischöfliche Akademie  in 2019

15 Bischöfliche Akademie – des Bistums Aachen

Leonardstraße 18-20 - 52064 Aachen - 0241-47996-0 -
www.bak-ac.de/
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Terry Buchholz: Zwischenfälle – Geld als Gabe
Arbeiten von Terry Buchholz

Die Künstlerin wird teilweise anwesend sein.
Ausstellung vom 28.09. bis 27.10.

mehr

Den Wert von Kunst im Medium des Geldes zu benennen, ist schwer und genau genommen – auch wenn dies das alltägliche Geschäft des Kunstmarktes ist – unmöglich. Das hat damit zu tun, dass ästhetische Erfahrung im Sinne der Kunst eine „Gabe“ ist, welche sich dem Tauschwert entzieht. Der französische Philosoph Jacques Derrida schrieb dazu in seinem Buch „Falschgeld. Zeit geben I“ folgendes: „Gabe, wenn es sie gibt, gibt es nur in dem, was das System unterbricht und das Symbol zerbricht … .“ Exakt um ein solches ästhetisches Unterbrechen des Geldsymbols geht es der Düsseldorfer Künstlerin Terry Buchholz, wenn sie sogar mit Geldscheinen als bildnerisch-künstlerisches Material selbst – jedoch ornamental, d.h. den Zahlungszweck unterbrechend – arbeitet. In der „Großen Kapelle“ der Bischöflichen Akademie gehen diese Arbeiten zudem eine bemerkenswerte Begegnung ein, wenn man für diesen religiösen Ort ein Zitat des Theologen Johann Baptist Metz ernst nimmt: „Kürzeste Definition von Religion: Unterbrechung“.

Veranstaltungen:

So, 29.09. 16:00 – 18:00 Uhr Vernissage
Mit kleinem Umtrunk und Anwesenheit der Künstlerin

Linie 2, 3a/b, 11, 13a/b, 14, 21, 31, 43, 53, SB63, 103(Misereor)

Bismarck35 in 2019

16 Bismarck35 – Galerie/Atelier KunstWERTstatt

Bismarckstraße 35 - 52066 Aachen - 0173-8017941
www.kunstWERTstatt.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bismarck35 – Atelier KunstWERTstatt
(Produzentengalerie für moderne Kunst)

Nicole Röhlen zeigt in ihrem Bismarck35 – Atelier KunstWERTstatt zusammen mit den Gastkünstlerinnen Käthe Loup, Ingeborg Lehnertz Schröter und Sabine Schallenberg Grafik, Malerei, Mixed-Media und Objekte.

Die Künstlerinnen sind anwesend.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 11:00 – 18:00 Uhr Live-Porträts / ILeS

So, 29.09. 11:00 – 18:00 Uhr Live-Porträts / ILeS

Linie 7, 27, 33, 37 (Schlossstraße, Normaluhr)

Blauer Ezel, Galerie in 2019

17 Blauer Ezel, Galerie – Zwischen uns e.V.

Matthiashofstraße 2 - 52064 Aachen - 0241-92139788 -
www.zwischenuns-filzbluete.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"Der Geist wehet wo er will" -Transparenz und Dichte
Arbeiten von Christina Baltes, Valerie Burges, Amanda Braad, Valerie Burgess, Sebastian Garcia, Claudia Gasser, Stefan Hochstetter, Nada Nassri, Diana Lennartz, Doreen Niessen, Kris Rossel, Lena Sobik, Laura Stoll, Irmelis Hochstetter, Sabine Heinz, Rainer Oestereich-Rappaport, Verena Holper

Die Künstler sind abwechselnd anwesend.
Ausstellung vom 20.09. bis 16.11.

Weitere Termine
20.09.2019 18 Uhr Vernissage

mehr

Bilder, Skulpturen, Arbeiten auf Papier und Leinwand geben einen vielfältigen Einblick in unsere Arbeit

Linie 12, 24, 25, 35, 45 (Annastraße)

Bleiberger Fabrik in 2019

18 Bleiberger Fabrik

Bleiberger Straße 2 - 52074 Aachen - 0241-82064 - behindertengerecht im Erdgeschoss
www.bleiberger.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Urban Arts across the borders
Im Rahmen der Kunstroute zeigen junge Street Art-Künstler*innen aus der Region ihre Werke in der Bleiberger Fabrik. Ebenfalls zu sehen sein werden Werke von Jugendlichen aus dem Projekt „Snapshot NGE“, die sich an mehreren Tagen fotografisch mit dem Thema Street Art in Heerlen und Aachen auseinander gesetzt haben.
Abgerundet wird das Programm des Wochenendes mit Live-Workshops am Samstag für Kinder und Jugendliche, in denen sie selbst zu Künstler*innen werden können, denn dann findet in der Bleiberger Fabrik die „Nachtfrequenz - Nacht der Jugendkultur“ statt.

Die Künstler sind teilweise anwesend.

Linie 3A/B, 22, 3A/B, 4, 24, 103, 5, 25, 35, 45, 55 (Turmstraße, Lochnerstraße, Schwanz)

Büchel-Museum in 2019

19 Büchel-Museum – in der Roten Burg

Büchel 14 - 52062 Aachen - 0171-4224434

Emil Orlik, Malerei und Graphik
Emil Orlik wurde 1870 in Prag geboren, studierte an der Kunstakademie in München bei Wilhelm von Lindenschmit und arbeitete gleichzeitig an der Kupferstecherschule bei Johann Leonhard Raab. Bereits mit 23 Jahren erhielt er die silberne Medallie der Akademie für seine Arbeiten. Befreundet mit Gerhard Hauptmann schuf er das Plakat für "Die Weber". 1900 unternahm er seine erste Reise nach Japan um von den Holzstechern das Handwerk zu erlernen. Er wollte die Tätigkeit des schöpfenden Künstlers und des ausführenden Kunsthandwerkers wieder zusammen führen, die zu der damaliegen Zeit getrennt waren. Er wollte das was er sah, zeichnen, schneden bzw gravieren und drucken, weil er nur so, das was er sah, in der Art wie er es sah, authentisch umsetzen konnte. Er verstand sich als Zeichner des Augenblicks. 1904 wurde er als Professir an die Kunsthochschule in Berlin berufen, wo er die Klasse für graphische Kunst und Buchkunst bis zu seinem Tod 1932 übernahm.

Alle Linien (Elisenbrunnen), 4 (Markt)

Burg Frankenberg in 2019

20 Burg Frankenberg

Goffartstraße 45 - 52066 Aachen
www.burgfrankenberg.de, heinrich-huesch.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

jazz.klang.farbe
musik live gemalt
Heinrich Hüsch zeichnete und aquarellierte in den letzten zwei Jahren 21 Bands bei Konzerten auf der Burg Frankenberg. Die Ausstellung zeigt eine spannende Auswahl der ausschließlich vor Ort im Rhythmus der Sounds entstandenen Arbeiten. Die Zeichnungen sind Grundlage für weitere, danach geschaffene Ölbilder.
Besonderheit: Wer Smartphone (und Kopfhörer) mitbringt, kann die Musik zu den Bildern hören und den Klang der Farbe spüren.
Der Künstler ist anwesend, sonst in der naheliegenden Station 10, Halle 1.

Vernissage am Sa. 21.9.2018 18 Uhr. Einführung Franz-Peter Beckers (Musikprogramm Burg Frankenberg) und Dr. Dirk Toelke (Kunsthistoriker).
Es spielt die in der Ausstellung vertretenen Musiker Werner Weber, Mark Brummers und Jupp Ebert (Blues Delivery).

Ausstellung vom 22.9.-4.10.2019, Di-So 14-18 Uhr.

Linie 33, 34, 57 (Schlossstraße)

CAAC in 2019

21 CAAC – Courtart Aachen Schelker / Sziráki

Stromgasse 28 - 52064 Aachen - 0151-15677830 -
www.courtartaachen.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ZWISCHENWELT
Die Ausstellung "Zwischenwelt" widmet sich der analytischen Betrachtung des transzendentalen Raumes zwischen Logos und Mythos. Unter dem Stilmittel der Verfremdung und gleichzeitigen Verdichtung unterschiedlicher Ebenen, offenbart sich die den Dingen zugrunde liegende Wahrheit.

Hierzu zeigen wir vier Künstlerpositionen, aus den Bereichen Malerei, Bildhauerei und Objektkunst, die durch ihre unterschiedlichen Arbeitsweisen eine Tür öffnen zu neuen Blickwinkeln auf die Gegenwart.

Arbeiten von Hans Jansen, Manfred Sukrow, Ákos Sziráki und Sabrina Schelker

Die Künstler sind anwesend.

Veranstaltungen:

Fr, 27.09. 22:00 Uhr SNEAK PREVIEW
Open End

Sa, 28.09. 19:00 Uhr ART PARTY: CAAC
Open End

So, 29.09. 11:00 – 18:00 Uhr CLOSING CEREMONY

Linie 3A/B, 4, 13A/B, 24 (Schanz)

Catharinakapelle Lemiers in 2019

22 Catharinakapelle Lemiers

St. Catharinakapel Lemiers
Oud-Lemiers 16 - NL 6595 AT Lemiers - +31 (0)43 - 851 94 56
www.catharinakapel-lemiers.nl
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mystische Begegnung
In der Catharinakapelle Lemiers mit ihrer Ausmalung durch den Limburger Künstler Hans Truijen (†) stellt Roger Nyssen seinen mystisch-surrealen Gemäldezyklus „Domseelen - Sinnspuren im Aachener Dom“, aus.

Der Künstler ist anwesend.

mehr

Die romanische St. Catharinakapelle aus dem 11. Jahrhundert in Lemiers erhielt 1978 von dem
bekannten Limburger Maler und Glaskünstler Hans Truijen (†) eine beeindruckende Ausmalung des
Innenraums in expressionistischem Stil. Truijens biblische Geschichten bilden den Hintergrund zu der
Ausstellung des Gemäldezyklus „Domseelen“ des Künstlers Roger Nyssen. In mystisch-surrealen Bildern
geht Nyssen den Geheimnissen – Sinnspuren – nach, die ihm aus den Marmorauskleidungen im
Aachener Dom erscheinen. Truijen und Nyssen begegnen sich in der Darstellung biblischer Überlieferung
in ihrer jeweils eigenen, sehr verschiedenen Bildsprache.
Die Wandbilder von Truijen sprechen eine spontan-malerische Zeichen- und Schriftsprache, die den
Betrachter unmittelbar anspringt und zum Verstehen der Geschichten auffordert.
Nyssen’s mystisch-surreale Visionen aus dem Aachener Dom sind das Ergebnis vielschichtiger
Metamorphosen vom Stein zum Bild. Sie kommen versteckter, subtiler daher. Jedes Bild enthält mehr als
ein Narrativ. Wie auch bei Truijen braucht es Zeit und den geeigneten Raum, sich darauf einzulassen.
Nyssen, Jahrgang 1953, Maler, Grafiker und Ingenieur aus Dormagen, ist in Lemiers auf deutscher Seite
aufgewachsen. Mit dem Zyklus „Domseelen“, seit 2016 bis heute 24 mittel- und großformatige Arbeiten
in Öl auf Holz bzw. Leinwand, stellt er nach mehr als 30 Jahren wieder in seiner Heimatstadt aus.

Die Ausstellung wird ergänzt durch ein Begleitbuch zum Zyklus Domseelen und zum Werk von Truijen in
der Catharinalkapelle.

Zur Eröffnung am Samstag, den 28.09.2019 um 10.30 Uhr wird der niederländische Philosoph und
Autor Ralf Bodelier sprechen. Der Flötist Willem Tonnaer übernimmt die musikalische Begleitung.


Die St. Catharinakapelle steht in Alt-Lemiers, dem niederländischen, zu Vaals gehörigen Teil des Ortes
Lemiers, nur wenige Meter von dem kleinen Grenzübergang über den Senserbach in Aachen-Lemiers
entfernt. Die Kapelle ist, ihrem Ursprung nach, eine romanische Saalkirche, gelegen an der alten
Römerstraße von Aachen nach Maastricht. Sie ist der Heiligen Katharina von Alexandrien gewidmet
und gehört zum Bistum Roermond, ist jedoch seit 1896 entweiht. Seit 2012 befindet sich die Kapelle in
der Obhut einer Stiftung, die sich um den Erhalt der Wandmalereien der Kapelle bemüht. Neben
Sonderveranstaltungen in der Kapelle bietet die Stiftung ganzjährig regelmäßige Führungen an

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 10:30 Uhr Vortrag und Einführung von Ralf Bodelier (niederländischer Schriftsteller und Philosoph)
Musikalische Begleitung durch Willem Tonnaer

Linie 350(NL), Linie 37(D) (Lemiers)

Centre Charlemagne in 2019

23 Centre Charlemagne – Neues Stadtmuseum Aachen

Katschhof 1 - 52062 Aachen - 0241-4324956 -
www.centre-charlemagne.eu
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschichte Aachens – Stadt Karls des Großen
In der Dauerausstellung lernt der Besucher die bedeutendsten Aachener Figuren, Ereignisse und Geschichten kennen.

Er erfährt etwas über die „Frühe Besiedlung“ (5. Jt. v. Chr. – 7. Jh. n. Chr.), vor allem über das römische Aachen. Die Abteilungen „Pfalz und Marienkirche Karls des Großen“ (8. – 9. Jh.) und die „Stadt der Krönungen“ (10. – 16. Jh.) geben Einblicke in die mittelalterliche Zeit. „Die barocke Bäderstadt“ (17. – 18. Jh.) und „Aufbruch in die Moderne“ (19. Jh.) zeigen Aachen als mondänen Kurort, in dem adlige Gäste und Berühmtheiten Zerstreuung suchten, und als aufstrebende Industriestadt. „Von der Frontstadt zur Europastadt“ (20. – 21. Jh.) thematisiert die Zeit in und nach den großen Kriegen des 20. Jahrhunderts bis hin zu Aachen als Stadt der europäischen Versöhnung und Entwicklung, in der jedes Jahr der Karlspreis an bedeutende Europäer verliehen wird.

mehr

Karl der Große als zentrale Leitfigur

Immer mit dabei: Karl der Große als zentrale Leitfigur, in der sich Aachener und europäische Geschichte kreuzen. So ist in der Ausstellung das Original der Bronzestatue zu sehen, die der Besucher als Kopie vom Marktbrunnen kennt. Mehr als 20 interaktive Medienstationen helfen bei der Erschließung der Ausstellung und ihrer einzelnen Abteilungen.

Die abschließende Medienstation „Aachen heute“ spürt in zahlreichen Interviews den Meinungen der Aachener über „ihre Stadt“ nach und zeigt Aachen als lebendige und vielfältige Europastadt.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 14:00 Uhr Öffentliche Führung
"Der Aachener Dom als Spiegelbild der Stadtgeschichte" (David Falke)

So, 29.09. 12:00 Uhr Öffentliche Führung
"Aquis Granni - Aachen und das Wasser" (Lydia Konnegen)

So, 29.09. 13:00 Uhr Kurzführung durch die Dauerausstellung (Lydia Konnegen)

So, 29.09. 15:30 Uhr Kurzführung durch die Dauerausstellung (Lydia Konnegen)

Alle Linien (Elisenbrunnen)

Citykirche St. Nikolaus in 2019

24 Citykirche St. Nikolaus – in Kooperation mit der ARTCO Galerie

An der Nikolauskirche 3/ Großkölnstraße - 52062 Aachen - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
citykirche.de
0241-4011188 -

Weltengesichter - EL Loko
Zu Lebzeiten hatte er es nicht immer einfach gehabt. Mehrfach hat er für seine Kunst und seine Sicht auf die afrikanische Kunst engagiert kämpfen müssen. Einem kleinen Ausschnitt seiner Werke nun temporär einen Platz bieten zu können, ist Ziel der Kooperation der Citykirche mit der ARTCO Galerie. Es ist uns eine besondere Freude, dass die Witwe EL Lokos, Frau Regina Loko, sich Zeit für die Besucher der Kunst ihres Mannes nehmen kann. Der Kirchenraum gibt den Bildern einen Rahmen, der ganz und gar der Grundintention EL Lokos entspricht. Die Weltengesichter sind aktueller denn je. Am Samstag gibt es zwei Mal die Gelegenheit an einer Meditation zu den Bildern mit anschließendem Austausch teilzunehmen.
Ausstellung vom 27.09. bis 07.10.

Dem Rudel das Bild Erklären - EL Loko Installation, 1994/96
Ausstellung vom 04.09. bis 07.10.

Die Witwe, Regina Loko ist teilweise anwesend.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 15:00 Uhr Meditation zu "Dem Rudel das Bild erklären"
mit anschließendem Austausch mit Pfarrer Timotheus Eller

Sa, 28.09. 17:00 Uhr Meditation zu "Gotteskinder - Schwarz - Gelb"
mit anschließendem Austausch mit Pfarrerin Sylvia ‚Engels

Sa, 28.09. 18:00 Uhr Einführung in Leben und Werk
El Loko – näher gebracht mit Regina Loko und Joachim Melchers, Artco Galerie; Klavier Ludger Singer

Alle Linien die am Bushof halten

EigenArt F97 in 2019

25 EigenArt F97

Friedrichstraße 97 - 52070 Aachen - 0241-82228, 0241-607550 -
www.malwerkstatt-eigenart.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Von allem etwas
Arbeiten von Gisela Beissel, Evelyn Kratz, Regina Münch, Sabine Raatschen, Doro Spiritula, Bernd Völker und Jürgen Völker.
Gastkünstler: Claudia und Ben Celmer, Tatjana Uhlke

Die Künstler sind anwesend.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 14:00 – 17:00 Uhr Bildhauerrei am Speckstein für groß und klein

So, 29.09. 14:00 – 17:00 Uhr Bildhauerrei am Speckstein für groß und klein

Linien 7, 27, 37, 77 (Normaluhr); 13A, 13B, 3A, 3B (Augustastraße); 33, 34, 57 (Schlossstraße): alle 2er und 5er (Scheibenstraße)

Freie Evangelische Gemeinde in 2019

26 Freie Evangelische Gemeinde – Kunstforum

Roermonder Strasse 110 - 52072 Aachen - 0241-68410 und 0176-22318981 -
www.aachen.feg.de oder www.malschule-louis.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Dankbare der Glückliche?
DANKBARKEIT. Ein Wort, das Perspektiven ändert.
Ein Wort, das Spuren in unserem Leben hinterlassen kann. Ein Wort, bei dem es sich lohnt, genau hinzuschauen.
Dankbarkeit - auch ein Wort, eine Haltung, eine Lebenseinstellung, von der die Bibel zeugt. Der eine geheilte
Aussätzige, der zurück kommt und sich bedankt. Oder ein ganzer Psalm, der auf vielerlei Weise
Worte des Dankes an Gott findet.

Arbeiten von Birgit Bodden, Elke Bösing, Sylvia Heinrich, Uschi Herzog, Inge Klusemann, Frauke Kortum, Johanna Landerer, Marlies Louis, Gerd Ostermann, Jeannette Roeper, Claudia Rosenthal, Anja Schlechter, Karin Schöler, Julia Stahlschmidt und Wolfgang Sturm.

Die Künstler sind wechselweise anwesend.
Ausstellung vom 28.9. bis 3.11.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 11:00 Uhr Eröffnung

Sa, 28.09. 11:00 – 22:00 Uhr Cafe
Das Cafe ist während der Kunstroute geöffnet

Sa, 28.09. 15:00 Uhr Führung durch die Ausstellung

Sa, 28.09. 19:00 – 22:00 Uhr Jubiläumsfeier
mit Tanz und Musik - 30 Jahre Malkreis und Kunstforum.

So, 29.09. 10:15 Uhr Gottesdienst
mit Live-Malen und -Musik sowie den Werken der teilnehmenden Künstler.

So, 29.09. 11:00 Uhr Vorstellung der Bilder und Installationen
in der Predigt von Anne Schroth, Siegmar Müller

So, 29.09. 11:00 – 18:00 Uhr Cafe
Das Cafe ist während der Kunstroute geöffnet

So, 29.09. 15:00 Uhr Führung durch die Ausstellung

So, 29.09. 18:00 Uhr Ende der Ausstellung

Linie 7, 17, 27, 37, 47, 147 (Arbeitsagentur, Bendplatz)

Frutti dell´Arte in 2019

27 Frutti dell´Arte

Viktoriastraße 24 - 52066 Aachen - 0241-46356445
www.galeriefruttidellarte.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Früchte der Kunst
Arbeiten von Ibrahim Alaward (Malerei, Skulptur), Layali Alaward (Malerei, Grafik), Britta Moche (Installation), Safaa Munlla (Zeichnung und Aquarell), Hannah Stollenwerk (Malerei), Guido Löhrer (Holzschnitt), Lino Löhrer (Fotografie) und Marcus Löhrer (Malerei, Skulptur).

Die Künstler sind teilweise anwesend.

Weitere Termine
26.07. - Vernissage "Between the lines"
26.07 bis 09.08. Passende Ausstellung zur Vernissage

mehr

Hinter einem wundervollen Garten in einem Hinterhof liegt die Galerie Frutti dell´Arte. Mehr denn je ist der Name Programm: wie das Meer bringt auch die Kunst eine Vielfalt von Früchten hervor. Der Name entstand auf einer Bahnfahrt an die belgische Küste, als die Vorfreude auf das Meer bereits die Inspiration beflügelte …
Auf zwei Etagen wird mehrmals im Jahr zeitgenössische Kunst gezeigt Inzwischen hat die Galerie eine ganze Reihe „fester“ KünstlerInnen zu denen sich immer wieder GastkünstlerInnen gesellen. Zwischen den Ausstellungen sind die Räume der Galerie auch die Werkstatt der Bildhauer und Galeristen Ibrahim Alawad und Marcus Löhrer. Wir freuen uns, dass wir 2019 Hannah Stollenwerk als Gastkünstlerin für die Kunstroute gewinnen konnten.

Linie 2, 12, 22, 23, 25, 45, 55, 66 Josefskirche (Justizzentrum); Linie 33, 34 (nur Sa), 57 (nur Sa) (Viktoriaallee)

Galerie aixOTTO36 in 2019

28 Galerie aixOTTO36

Ottostraße 36 - 52070 Aachen - 0241-1684042
www.otto36.de/events
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Brotlose Kunst
Aus einer ehemaligen Bäckerei wurde vor 10 Jahren die Galerie aixOTTO36. Der Ausstellungstitel soll daran erinnern und die Doppeldeutigkeit dieser historisch begründeten Redewendung ist durchaus erwünscht. – Die Malereien von Monika Wienges und die Skulpturen von Birgit Engelen spiegeln die Natur wider, bilden sie aber nicht einfach ab, sondern lassen sie aus einem persönlichen neuen Blickwinkel erscheinen. Während Monika Wienges Details malt, die verschiedene Assoziationen zulassen, verdichtet und verknüpft Birgit Engelen Formen, mit denen der Variantenreichtum der Natur verdeutlicht wird. Im Kontrast dazu werden Arbeiten von Angelika Kinder präsentiert, die im Kleinformatigen mit den Sehgewohnheiten spielt. Bekanntes wird mit neuen Inhalten verbunden, so dass Realität und Illusion miteinander verschmelzen.

Die Künstler sind anwesend.

Veranstaltungen:

Fr, 27.09. 19:00 Uhr Vernissage

Linie 1, 11, 16, 21 (Hansemannplatz)

Galerie Am Elisengarten in 2019

29 Galerie Am Elisengarten

Hartmannstraße 6 - 52062 Aachen - 0241 37675 -
www.galerie-am-elisengarten.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Zur Zeit...“
Der 1966 in Birkesdorf/Düren geborene Bildhauer, promovierte Kunsthistoriker und Philosoph Oliver Czarnetta macht sich Gedanken zum Thema Zeit und hinterfragt deren Beschaffenheit, die wir in unserer Sichtweise vermaterialisiert haben.

Der Künstler ist am Sonntag, den 29.09. anwesend.
Ausstellung vom 20.09. bis 29.09.

Weitere Termine
20.09. 19:00 - Vernissage

mehr

Ist es die absolute Zeit, die sich unabhängig von allem anderen bewegt, ständig und in Ewigkeit, wie ein Fluss? Oder sind es vielleicht wir, die sich bewegen und die Zeit steht still? Und wenn sich nichts bewegt, existiert die Zeit dann überhaupt?

Dem Phänomen Zeit können wir nicht wirklich habhaft werden und arbeiten mit unseren fixierenden Maßnahmen stets dagegen an. Wir versuchen Zeit zu bannen: auf Fotos, in Uhren. Auch unsere ständig sich bewegende Umgebung erfassen wir, indem wir fixieren; durch Besitz, Begriffe, Vorstellungen, Schubladen in unserem Kopf.

Die Ausstellung zeigt Objekte aus Bronze, Beton und Kunstharz sowie Schauschubkästen, die alle auf die ein oder andere Art das Thema Zeit berühren. Oliver Czarnetta macht mit seinen Arbeiten Prozesse sichtbar, indem er z. B. den Weg eines Projektils als Symbol für unseren Weg nimmt. Andere, prozessuale Objekte ergeben sich aus deren Umschreitung oder setzen sich mit der Thematik unseres Zeitempfindens auseinander.

Veranstaltungen:

So, 29.09. 16:00 Uhr Finissage
in Anwesenheit des Künstlers

Alle Linien Elisenbrunnen

Galerie Freitag 18.30 in 2019

30 Galerie Freitag 18.30 – und Atelier Sascha Berretz

Steinkaulstraße 7/9 + Steinkaulstraße 11 - 52070 Aachen - 0241-43591040 -
www.freitag1830.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einzelausstellung „Nico Sawatzki“
in der Galerie Freitag 18.30

Gruppenausstellung „Künstler der Galerie“
im Anbau der Galerie Freitag 18.30

Einzelausstellung Sascha Berretz
im Atelier Sascha Berretz

Zum diesjährigen Kunstroutenwochenende präsentiert die Galerie Freitag 18.30 mehrere Ausstellungen. In den Galerieräumen wird eine Einzelausstellung von Nico Sawatzki zu sehen sein. In seiner Malerei lässt Nico Sawatzki durch vielschichtigen Aufbau bei gleichzeitiger Dekonstruktion von Lackschichten, diffizile, imaginäre Raumkonstruktionen entstehen, die durch Verdichtung und Auflösung auf verschiedenen Bildebenen eine enorme Tiefenwirkung erzeugen. Durch teils bewusst störend inszenierte Schatten- oder Lichtquellen führt er den Betrachter in die Irre und schafft dadurch Spannungsfelder die an utopisch anmutende urbane Strukturen erinnern. Darüber hinaus bekommen die Besucher in einer Gruppenausstellung auf 250 m2 einen Einblick in die Malereien, Fotografien, Objekte und Skulpturen anderer Künstler der Galerie. Erstmalig ist das Atelier Sascha Berretz ebenfalls zur Kunstroute geöffnet, wo neue Werke des Künstlers ausgestellt werden.

Die Künstler sind anwesend.
Ausstellung vom 6.9. bis 28.9.

Weitere Termine
6.9. 18:30 bis 23:00 Uhr - Vernissage mit Künstlergespräch um 19:30 Uhr

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 14:00 Uhr Führung durch die Ausstellung

So, 29.09. 16:00 Uhr Finissage mit Crémant und Kuchen

Linie 2, 5, 12, 15, 22, 23, 25, 35, 43, 45, 55, 66, 68, 73 (Scheibenstraße)

Galerie gundolf b. in 2019

31 Galerie gundolf b.

Eilfschornsteinstraße 10 - 52062 Aachen - 0172-2925364
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Renate Müller-Drehsen – der zweite Blick
Die Arbeiten zeigen vegetabile schwarz/weiß-Zeichnungen nach der Natur vor dem Hintergrund kontemplativer Texte, die gemeinsam mit den Zeichnungen in der zweiten Bildebene angeordnet sind. Die erste Ebene besteht aus einem nebelähnlichen Vorblatt als Schutz der Natur, die sich erst auf den zweiten Blick vollständig erschließt, aber durch verschiedene Öffnungen auch direkt sichtbar ist.

Die Künstlerin ist von 14-18 Uhr anwesend.
Ausstellung vom 28.9. bis 9.10.

mehr

Renate Müller-Drehsen studierte zunächst bei Ernst Wille an der Werkkunstschule Aachen, anschließende bei Gerhard Richter an der Kunstakademie Düsseldorf. Sie erlangte internationale Bekanntheit durch Ausstellungen - vorwiegend Einzelausstellungen – und Projekte in Spanien, Portugal, Frankreich, England, Ägypten, Palästina, Marokko, China, Mexiko sowie in den Beneluxstaaten.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 14:00 Uhr Führung durch die Ausstellung

So, 29.09. 16:00 Uhr Finissage mit Crémant und Kuchen

Linie 4 (Karman Auditorium)

Galerie il quadro in 2019

32 Galerie il quadro

Theaterstraße 80 - 52062 Aachen - 0241-25388 -
www.galerie-il-quadro.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

MOVIMENTI
Beide Künstler verstehen es durch ein wandelndes Zusammenspiel aus Bewegungen und Gegenbewegungen für den Betrachter immer wieder neue Ansichten in Szene zu setzen.
Lindy Annis fertigt kleine Miniaturkörper aus farbigem Papier und Nähfaden, diese führen diverse Bewegungen in unterschiedlichste Richtungen vor, während Ales Vega Bewegungsstudien des menschlichen Körpers durch die Fotografie darstellt.

Die Künstler sind anwesend.

mehr

Lindy Annis studierte an der New York University Experimentelles Theater, lebt seit 1985 in Berlin.

Ihre Arbeiten bewegen sich zwischen Musik, bildender Kunst, Theater und Literatur, sie umfassen eine Serie zahlreicher Papier-Figuren, die kaleidoskopartig unterschiedliche Gesten zur Aufführung bringen sowie eine neue überlebensgroße Papierskulptur.

Sie verbindet Motive aus der skulpturalen Ikonographie mit performativen Elementen und spielt auf einen Bühnenraum an.

Die Objekte, derart gefaltet, erinnern an afrikanische Stoffe oder japanische Kimonos. Jeder einzelnen Figur ist eine eigene Farbe und Form und ein individueller Ausdruck eigen. In der Installation formieren sich diese kleinen grazilen Wesen zu einer lebendigen Komposition aus Farbe, Licht und Schatten.

Bei Ales Vega ist Bewegung auch ein ganz wichtiges Thema und er versucht Fotografie und Malerei zusammen zu sehen, wobei diese Entwicklung von einem weiteren Spektrum, nämlich seinem hohen Interesse fürJazzmusik u.a. als Jazz-Schlagzeuger beeinflusst wurde.

In Rom geboren hat er die klassischen Künste in seiner Stadt quasi aufgesogen und ist damit ganz selbstverständlich aufgewachsen. Der enge Kontakt mit anderen Künstlern in Italien und seit fast 40 Jahren in seiner Galerie haben ihn geprägt. Die Liebe zur Fotografie entstand in den 70ern während seines Architekturstudiums, wobei die intensive Auseinandersetzung mit der Bildenden Kunst, (Informelle Malerei, Bildhauerei) und Musik ebenfalls seine Arbeiten beeinflusst hat.

Linie 13, 33, 27, 57 (Theaterstr. + Wallstr.)

Galerie Ramrath in 2019

33 Galerie Ramrath

Pontstraße 22 - 52062 Aachen - 0241-39939 -
www.galerie-ramrath.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

30 Jahre Galerie Ramrath
„Time waits for no one“
neue Werke – RAM-ART by Theo Ramrath

Materialcollagen, Objekte, Malerei, Installation……

Der Künstler ist anwesend.
Ausstellung vom 27.9. bis 24.11.

Veranstaltungen:

Fr, 27.09. 21:00 Uhr Vernissage

Linie 4 (Minoritenstraße, Eilfschornsteinstraße), Linie 7, 27, 37, 47, 77, 33, 24, 43 (Minoritenstraße)

Galerie S. in 2019

34 Galerie S.

Hof 3 - 52062 Aachen
albertsous.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Torsion – Skulpturen aus Stahl
Aus den Störfällen der brodelnden Walzwerke der Schwerindustrie, seziert Sous mit Flex und Bandsäge Objekte, die eine faszinierende Anmut gerade in diesen ungewollten Verwerfungen hephaistischer Urgewalten zum Vorschein bringen.

Arbeiten von Albert Sous.

Der Künstler ist anwesend.

alle Linien Haltestelle Elisenbrunnen + Linie 4 (Elisenbrunnen)

Galerie und Atelier Nasser Eghbalpour in 2019

35 Galerie und Atelier Nasser Eghbalpour

Jakobstr. 192 - 52064 Aachen - 0172-7070751 -
www.Galerie-Eghbalpour.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DÜRRE (drought)
Der Klimawandel ist ein globales Ereignis.
Die Ausstellung "DÜRRE" beschreibt den Zustand des Mangels an Nahrung und Wasser, aber auch an Dialog, Verstand, Balance und Gleichberechtigung und befasst sich mit dem Wechselspiel zwischen Bedarf und Verfügbarkeit.
Die Galerie zeigt Arbeiten von Hella Frowein-Hagenah und Nasser Eghbalpour. Ein interkultureller Austausch mit Kunst - Kunst baut Brücken zwischen den Kulturen.

Ausstellung vom 15.9. bis 29.9.

Weitere Termine
15.9. 12:00 Uhr - Vernissage - Einführung Dr. Dirk Tölke

Linien 4, 23, 25, 35, 45, 55 (Jakobsplatz bzw. Schanz/Vaalser Str.)

GRAVIERANSTALT in 2019

36 GRAVIERANSTALT – Raum für Kunst und Musik

Ottostraße 85 - 52070 Aachen - 0170 5533030 -
www.gravieranstalt-aachen.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

L’ÉTABLISSEMENT SPÉCIAL– die besondere Anstalt
Ausstellung von und mit neun Künstler bzw. Künstlergruppen

Die GRAVIERANSTALT in der Ottostraße gibt Künstlern und Musikern die Möglichkeit, ihre Werke und ihr Können zu präsentieren. Im L’ÉTABLISSEMENT SPÉCIAL im Rahmen der Aachener Kunstroute 2019 zeigen neun Künstler bzw. Künstlergruppen ihre Werke. Eine spannende Mischung. Inmitten der Ausstellung findet am Samstag ein Konzert mit Überraschungsbands statt – ein Event in kunstvollem Ambiente. Zuvor gibt es am Samstagnachmittag eine Open Air-Aktion an einer Litfaßsäule am Beginn der Oppenhoffallee. Die Ausstellung wird mit einer Finissage am Sonnatg beendet, begleitet von Musik.

Arbeiten von Hisham Attya, Michael M. Baier, BASAL/TM (Künstlerduo aus Aachen), Helen Dieter, Stefan Felder aka Mr.Fields, HAUS & WIRT (Künstlerkollektiv aus Kassel), Bernd Lohmann, Linda Skellington und Luis Lorenz Zimmermann.

Die Künstler sind anwesend.

mehr

Neben der Ausstellung in der GRAVIERANSTALT selbst wird ein neues Kunstwerk von Luis Lorenz Zimmermann an einer Litfaßsäule am Beginn der Oppenhoffallee (Nähe der Kreuzung mit Lothringerstraße und Schloßstraße) gezeigt; dieses wird am Samstag, 28. September 2019, im Rahmen einer Open Air-Aktion live erstellt.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 14:00 – 16:00 Uhr Open Air-Aktion
Litfaßsäule am Beginn der Oppenhoffallee

Sa, 28.09. 20:00 Uhr Konzert
mit Überraschungsbands

So, 29.09. 16:00 Uhr Finissage
mit musikalischer Begleitung

Linie 2, 3A, 12, 22, 23, 25, 45, 55 (Kaiserplatz) Linie 1, 2, 3A, 11, 12, 21, 22, 23, 25, 45, 51, 52, 54, 55 (Hansemannplatz)

IZM in 2019

37 IZM – Internationales Zeitungsmuseum der Stadt Aachen

Pontstraße 13 - 52062 Aachen - 0241-4324910 -
www.izm.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

MUSTERSEITEN
SEITENMUSTER
Ein serielles Ordnungssystem

Zeitungstypografie in ihrer Grundstruktur erzeugt strenge geometrische Muster. Johannes Janssen war als Schriftleiter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) für die Gestaltung der Seiten verantwortlich. Aus seiner Arbeit entwickelte er den künstlerischen Impuls, durch die Reihung der Seitenmotive mosaikartige Kompositionen zu entwickeln. Das Ergebnis verblüfft in seiner linearen Ästhetik und erinnert ein wenig an die geometrischen Arbeiten von Piet Mondrian.
Das IZM zeigt 30 seiner Werke.

Der Künstler ist nicht anwesend.
Ausstellung vom 27.09. bis 20.10.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 11:00 Uhr Kuratorenführung mit Andreas Düspohl
durch die Sonderausstellung "Ein Aachener Sammler"

Sa, 28.09. 12:00 Uhr Eröffnung der Ausstellung
durch Museumsleiter Andreas Düspohl

Sa, 28.09. 15:30 Uhr Kurzführung durch die Dauerausstellung (David Falke)

Sa, 28.09. 16:00 Uhr Kurzführung durch die Dauerausstellung (David Falke)

So, 29.09. 14:00 Uhr Öffentliche Führung
"Wahrheit oder Lüge - Nachrichtengeschichte aus 200 Jahren" (Lydia Konnegen)

Linie 4 (Minoritenstraße, Kármán-Auditorium), Linie 7, 33, 73, 173(Elisenbrunnen)

Kunst Schoenen in 2019

38 Kunst Schoenen

Wilhelmstraße 103 - 52070 Aachen - 0241 504561 - (nur vordere Räume)
www.kunst-schoenen.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Antonio Di Monte - "Italo Pop"
Der Maler und Zeichner aus Bella Italia begeistert mit seiner unverkennbaren Stilistik und breiten Motivpalette in Mixed Media.

Der Künstler ist nicht anwesend.

mehr

Mixed Media – gemischte Medien – benutzt Antonio Di Monte, um seinen Gemälden den gewünschten Charakter zu geben. Passioniert spielt er mit Materialen und Techniken; seine malerische Handschrift ist unverkennbar:
Freche Interpretation und lockere Abstraktion von popilären cineastischen Motiven in selbstbewussten, ungewöhnlichen Formaten. Von riesig bis klitzeklein treffen wir auf Antonio Di Montes moderne Impressionen von guten Bekannten: Marylin, Audrey, Blondie, James und weitere. Affascinante! (Faszinierend!)

Linie 3, 13 , 14, 34, 54 (Normaluhr)

Kunst- und Verlagshaus A.de Bernardi in 2019

39 Kunst- und Verlagshaus A.de Bernardi

Couvenstraße 7a - 52062 Aachen - 0241-4703440 -
www.de-bernardi.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Meisterwerke der Grafik – Klassische Moderne
Wir zeigen eine umfassende Grafik-Ausstellung. Mit dieser Ausstellung geben wir einen Überblick der Grafik der Klassischen Moderne in den verschiedenen Drucktechniken wie Original-Farblithographien, Original-Radierungen und Original-Holzschnitte.

Arbeiten von Alechinsky – Alt – Appel – Brandstätter – Braque – Bissière – Carcan – Chagall – Coignard – Corneille – Dahmen – Dussau – Ernst - Friedlaender – Fuchs – Götz – Grosz – Hundertwasser Janssen – Manet - Masareel – Meckseper – Miro – Moore – Müller-Kraus - Renoir – Picasso – Silvain – Ubac.

Die Künstler sind nicht anwesend.
Ausstellung vom 28.9. bis 31.10.

Alle Linien (Bushof)

Kunsthaus NRW in 2019

40 Kunsthaus NRW – Kornelimünster

Abteigarten 6 - 52076 Aachen - 02408-6492 -
www.kunsthaus.nrw
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

gestalten – ein jahrhundert abstrakte kunst im westen
Zum 70-jährigen Jubiläum seiner Sammlung präsentiert das Kunsthaus NRW in Kornelimünster eine große Überblicksausstellung zur abstrakten Kunst. In den barocken Räumen der ehemaligen Reichsabtei zeigen über 200 Werke vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute das breite Spektrum der abstrakten Kunst im Westen.

Ausstellung vom 25.05. bis 26.01.2020

Linie 35, 55, 65 (Kornelimünster Napoleonsberg oder Schulberg)

KunsTraum in 2019

41 KunsTraum

Jakobsplatz 4 - 52064 Aachen - 0178-1449789
www.elena-starostina.art
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Italienisches Flair
Die besondere Atmosphäre der italienischen Stadtlandschaft haben zwei Künstlerinnen mit ihren Kunstwerken geschaffen. Schwebende Papierobjekte von Anita Brendgens und Gemälde von Elena Starostina.
Website der Künstlerin Anita Brendgens www.anitabrendgens.de

Die Künstlerinnen sind anwesend.
Ausstellung vom 27.9. bis 13.10.

mehr

Aus welchen Elementen besteht die Schönheit der italienischen Stadtlandschaft?
Warme Farbe und Weiß, rote Ziegeldächer, barocke Kuppeln und Kapitalien, gemütliche Cafés, der Duft des Meeres, diffuses Licht, Gläser, Wandleuchten, und andere Gegenstände des Innenraumes. Diese besondere Atmosphäre haben zwei Künstlerinnen mit ihren Kunstwerken geschaffen. Schwebende Papierobjekte von Anita Brendgens und Gemälde von Elena Starostina.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 18:00 Uhr Konzert
Alexei de Vici, Gitarre

Linie 4, 23, 25, 35, 45, 55 (Jakobsplatz bzw. Schanz/Vaalser Str.)

Kuraro in 2019

42 Kuraro

Rossstr. 5 - 52064 Aachen - 0160-90310721 -
kuraro-kunstraum-1.jimdosite.com

KURARO - Das erste Jahr - "Best of"
Ein Wiedersehen mit Angelika Keller, Heinrich Keller, Haki Ritzerfeld, Kaweh Agah, Roswitha Preis

Linie 5, 12, 22, 24, 25, 35, 45 (Annastraße)

Logoi in 2019

43 Logoi – Institut für Philosophie und Diskurs

Jakobstr. 25a - 52064 Aachen - 0241-16025088 -
www.logoi.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

FRAGMENTE
Zwei Leben

Arbeiten auf Plexi, Papier und malerische Photographie

Auf Fundstücken, Plexi und anderen Medien legen sich Fragmente über einander, Linien und Flächen verschränken sich mit Teilen von Photos. Des Weiteren ist der aktuelle analoge Photozyklus Zwei Leben zu sehen.

Arbeiten von Karin Odendahl.

Die Künstlerin ist von 13-18 Uhr anwesend.
Ausstellung vom 27.9. bis 28.10.

mehr

Auf Fundstücken, Plexi und anderen Medien legen sich viele Fragmente übereinander, Linien und Flächen verschränken sich mit Teilen von selbst aufgenommenen Photos. Durch deren metaphorische Deutung, Reduktion und Neukombination, sowie durch Übermalung und Zeichnung - abseits von topischer oder zeitlicher Einordnung - verbinde ich meine Assoziationen zu einem neuen, atmosphärischen Gedächtnis.

Einige der hier gezeigten Arbeiten waren in der Ausstellung HYBRID im State Silk Museum Tbilisi im Herbst 2018 zu sehen.

Der aktuelle Zyklus Zwei Leben (Work in Progress 2019) ist eine analoge Photoserie, die meine persönliche Sicht auf meine beiden Erlebenswelten Aachen und Tbilisi spiegeln.

Der grundlegende Gedanke dieses Projektes ist, das plötzliche und unvorhersehbare Aufkommen persönlicher Erinnerungen sichtbar zu machen und zwei weit voneinander entfernte Orte mit einander zu verbinden.

Ich bin die menschliche Lochkamera, in der sich Eindrücke sammeln und beide Welten berühren. Als technische Umsetzung dieses Aufeinandertreffens wähle ich die nicht manipulierbare analoge Mehrfachbelichtung, deren nicht kontrollierbare Bildschichtung der Zufälligkeit der Erinnerungen entspricht.

Die Überlagerungen des Gesehenen sind zufällig, die Überlappung der Negative nicht exakt, die Belichtung ein Experiment, das Ergebnis offen. Das Verfahren ist ein Wagnis, versucht das Unmögliche und überrascht durch seine Unvorhersehbarkeit. Es lässt neue Verbindungen zu, beeinflusst und verändert beide Realitäten und öffnet den Blick für neue Deutungen

Veranstaltungen:

So, 29.09. 12:00 Uhr Einführung in die Ausstellung mit einem Vortrag von Saskia Rode
Dazu werden georgische Häppchen und Wein gereicht. Ausklang gegen 17 Uhr mit georgischer Live-Musik.

Linie 4 (Paulusstraße oder Haltestelle Judengasse)

Ludwig Forum in 2019

44 Ludwig Forum – für internationale Kunst Aachen

Jülicher Straße 97-109 - 52070 Aachen - 0241-1807104 -
www.ludwigforum.de

AIS³ [aiskju:b] – ein Klanglaboratorium von Tim Otto Roth
Louisa Clement. Remote Control
Natur betrachten. Werke aus der Sammlung Ludwig


Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 14:00 – 15:30 Uhr Comiciade-Workshop mit Anmeldung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sa, 28.09. 15:00 Uhr Tandemführung AIS³ [aiskju:b]
ein Klanglaboratorium von Tim Otto Roth

So, 29.09. 12:00 Uhr Kurzführung

So, 29.09. 14:00 Uhr Kurzführung

So, 29.09. 15:00 – 16:00 Uhr Kinderbetreuung

So, 29.09. 15:00 Uhr Themenführung Louisa Clement, Remote Control

So, 29.09. 16:00 Uhr Tandemführung AIS³ [aiskju:b]
ein Klanglaboratorium von Tim Otto Roth

Linie 11, 21, 31 (Ludwig Forum)

Mehrzweckhalle in 2019

45 Mehrzweckhalle – alte Tuchfabrik Arnold & Schüll

Oranienstr. 9 - 52066 Aachen - 0241-5686472
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vier Positionen
Die Künstlergruppe Katja Mummert / Monika Eßer in der Mehrzweckhalle der alten Tuchfabrik, Oranienstr. 9, 52066 Aachen, nimmt dieses Jahr zum ersten Mal an der Kunstroute teil. Die Fotografie ist ihr gemeinsamer Schnittpunkt, aber auch Druck und Objektdesign sind Arbeitsfelder. Katja Mummert hat in Maastricht Visuelle Kommunikation studiert. Sie betreibt seit 2005 ein Fotostudio in der Mehrzweckhalle, das 2019 zu einem Künstleratelier erweitert wurde. Monika Eßer hat u.a. in Aachen an der FH für Gestaltung bei Prof. Wille studiert und war bis 2012 am Berufskolleg für Gestaltung und Technik tätig. Sie war drei Jahre für die Galerie des BBK, Aachen zuständig. Für die Kunstroute 2019 haben Monika Eßer und Katja Mummert den Fotografen und Steinert-Schüler Karl Peters sowie die deutsch-syrische Malerin Layali Alawad eingeladen um mit Ihnen das Atelier noch weiter zu beleben. Sie freuen sich auf eine Öffnung des Ateliers für andere KünstlerInnen und für Kunstinteressierte.

Die Künstler sind anwesend.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 12:00 – 13:00 Uhr Aktion "Einkorken"

Materialien: Eingang Adalbertsteinweg 216 | Gebaeudegrundriss | Karl Peters Vita und Ausstellungen | Katja Mummert Vita und Ausstellungen | Layali Alawad Ausstellungen | Mehrzweckhalle Lage | Monika Esser Vita und Ausstellungen

Linie 23, 47, 2, 5, 12, 15, 22, 25, 35, 45, 55, 65, 66, 73 (Josefskirche); Linie 2, 5, 12, 15, 22, 25, 35, 45, 55, 65, 66, 73 (Elsassstr.)

NAK in 2019

46 NAK – Neuer Aachener Kunstverein

Passstraße 29 - 52062 Aachen - 0241-503255
www.neueraachenerkunstverein.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lena Willikens & Sarah Szczesny – Chambers of Phantom Kino Ballett
Sarah Szczesny – Pastel Succubus
Arbeiten von Lena Willikens & Sarah Szczesny, Sarah Szczesny

Die Künstler sind nicht anwesend.

mehr

Seit 2015 arbeiten Lena Willikens und Sarah Szczesny an ihrem audiovisuellen und prozesshaften Drama Phantom Kino Ballett interdisziplinär an der Schnittstelle von Bildendender Kunst, Performance Kunst, Film und Musik. Mit ihrer für den NAK konzipierten Ausstellung Chambers of Phantom Kino Ballett setzen Willikens & Szczesny die permanente Verwandlung ihres Projektes fort. Zugleich zeigt Szczesny im Obergeschoss neue, eigene Arbeiten unter dem Titel Pastel Succubus.

Linie 34 (Ungarnplatz);
Linie 1, 2, 3A, 3B, 5, 11, SB11, 12, 13A, 13B, 16, 21, 34, 43, 46, 51, 55, 68, 57, 73 (Hansemannplatz)

Produzentengalerie Artikel 5 in 2019

47 Produzentengalerie Artikel 5

Bahnhofstraße 33 - 52064 Aachen - 0178-7617852
www.artikel-5.com
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

typisch deutsch
Was ist eigentlich typisch deutsch? Künstler aus verschiedenen Ländern nähern sich der Frage an.

Arbeiten von Thomas Bauer, Gerd Beisbarth, Dorothea Flatau, Leona Gonsalves, Anett Hoffmann, Petra Ostré, François Petit, Faride Razavi, Michael Rodemer, Peter J.M. Schneider, Ela Schwartz und Wolfgang in der Wiesche.

Die Künstler sind teilweise anwesend.
Ausstellung vom 8.9. bis 6.10.

Linie 3A, 3B, 11, 13A, 13B, 14, SB63, 21, 31, 44, 51, 74, 103, N5, arriva 350 (Hauptbahnhof)

Raststätte Aachen in 2019

48 Raststätte Aachen

Lothringerstraße 23 - 52062 Aachen - 0176 23271034 - - stufenlos, WC nicht behindertengerecht
http://raststaette.org
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

#verschiedenes
Drei sind völlig verschieden. So unterschiedlich sind auch die Werke und doch vereint im Kreativen unter dienstagsdesign.
Anke Köhler „urbane poesie“, Bettina Witter „motion“, Wiebke Sievering „Stadt, Land, Fluss"

Die Künstlerinnen sind zeitweise gleichzeitig und zeitweise abwechseld anwesend.

mehr

Drei sind völlig verschieden. Und so unterschiedlich sind auch die Werke. Wer in den Sog des Pink Flow auf der Brücke gerät, dabei den Kaugummiautomat links liegen lässt, kommt direkt auf die Schnellspur in die Berge. Reiselektüre inklusive – Comic partiell oder Buchpoesie, je nach Geschmack, auf dem Weg in den urbanen Dschungel. Aber nicht verlaufen!

Arbeiten von Anke Köhler „urbane poesie“, Bettina Witter „motion“, Wiebke Sieve-ring „Stadt, Land, Fluss“. Vereint im Kreativen unter dienstagsdesign.

Veranstaltungen:

Fr, 27.09. 20:00 Uhr Vernissage

Linie 7,27,33,34,37,54 (Augustastraße, Normaluhr))

Raum für Gäste in 2019

49 Raum für Gäste

Warmweiherstraße 23+32 - 52066 Aachen - 0160-91272084 -
www.raumfuergaeste.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

lyrics for my hands
Das Werk von Alice Musiol umfasst ein breites Spektrum an Medien: Zeichnungen, Druckgrafik, Wandarbeiten, Objekte, Skulpturen, Installationen und Projektionen.
Im Zentrum steht dabei weniger das Medium, sondern vielmehr eine grundsätzlich ökonomische und ökologische Haltung.

Die Künstlerin ist anwesend.
Ausstellung vom 27.9. bis 3.11.

mehr

Das Werk von Alice Musiol umfasst ein breites Spektrum an Medien: Zeichnungen, Druckgrafik, Wandarbeiten, Objekte, Skulpturen, Installationen, Projektionen – bis auf klassische Malerei und Fotografie kommt nahezu alles vor, was zeitgenössischer Kunst an Ausdrucksformen zu Verfügung steht. Im Zentrum steht dabei weniger das Medium, sondern vielmehr eine grundsätzliche Haltung, die zu einer Arbeit führt.
Obgleich sich Musiol in hohem Maße auf Situationen, Räume, auf ein Repertoire von Vorhandenem - Material, Gegenstände, Arbeitsmöglichkeiten etc. - einlässt, steht der Bezug zu ihrer eigenen Identität, zu ihrer Biografie und Körpererfahrung, zu ihren eigenen Zeitmaßstäben und den damit verbundenen Möglichkeiten immer im Mittelpunkt ihres Schaffens.
(Dr. Reinhard Spieler, Sprengel Museum Hannover)

Veranstaltungen:

Fr, 27.09. 19:00 Uhr Eröffnung

So, 29.09. 14:00 Uhr Künstlergespräch
mit Alice Musiol

Linie: 11, 21, 31, 51, 73, 173, 7, 17, 47 (Normaluhr)

RAUM für KUNST in 2019

50 RAUM für KUNST – Elisengalerie

Friedrich-Wilhelm-Platz 5-6 - 52062 Aachen - 0241-4444510 -
www.sparkasse-aachen.de/raum-fuer-kunst
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

nondescript
Temporäre Rauminstallation von Sabine Schall.

Die Künstlerin ist nicht anwesend.

Linie 7, 14, 24, 27, 33, 37, 43, 44, 53, 74, 75 (Friedrich-Wilhelm-Platz)

SCHMUCKKUNST in 2019

51 SCHMUCKKUNST – Ein Dialog zwischen Kunstwerken und Schmuckstücken

Klosterplatz 1 - 52062 Aachen - 0241-22224 - (WC nicht behindertengerecht)
www.goldschmiede-foerster.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SCHMUCKKUNST - ein Dialog zwischen Kunst und Schmuck, zwischen Künstler und Goldschmied
In der 6. Präsentation dieser Ausstellungsreihe treffen Kunstwerke von Wolfgang
Kupczyk auf Schmuckstücke von Benedikt Förster-Heyne.

Benedikt Förster-Heyne ist die ganze Zeit anwesend.
Wolfgang Kupczyk ist immer wieder anwesend.
Austellung vom 28.09. bis 03.11.

mehr

Gegenstand der Malerei von Wolfgang Kupczyk ist das Malen selbst, das sich
durch das Auftragen von meist horizontalen Lasuren allmählich in Gemälden,
auch seriell, formuliert. Der Prozess endet, wenn eine energetische Präsenz von
Farbe, Farbauftrag und farbiger Hintermalung entstanden ist.
Bildträger sind Sperrholz, Karton und Aluminiumtafeln, die „schwebend“ an der
Wand montiert werden und rückseitig mit fluoreszierenden Farben bemalt sind,
so dass durch ihre Reflexion an der Wand eine zweite immaterielle Ebene
farbigen Lichts entsteht, die in Interaktion zur Farbigkeit der Vorderseite tritt.
Von diesen Strukturen und Farben inspiriert gestaltet Benedikt Förster-Heyne
Schmuckstücke, die mit den Kunstwerken in Dialog treten. Durch die
Verarbeitung von Edelmetallen und außergewöhnlichen Mineralien entsteht ein
spannungsvoller Kontrast zu den Materialien des Künstlers Wolfgang Kupczyk.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 16:00 – 18:00 Uhr Vernissage

Linie 4 (Judengasse (Markt))

Skulpturen­hügel in 2019

52 Skulpturen­hügel

Senserbachweg 210 - 52074 Aachen - 0241-1898438
www.skulpturenhügel.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

EINSkommaFÜNF DeltaT
Klimagipfel auf dem Skulpturenhügel. Aachen ruft Klimanotstand aus. Wir fangen schon mal ARTig an.
Malerei, Skulptur, Installation, Land Art.

Arbeiten von Henriette Echghi-Ghamsari, Wolfgang Graulich, Birgitta Lancé und Tom Lange.

Die Künstler sind teilweise anwesend.

mehr

Der Skulpturenhügel - der Ausstellungsort mitten in der Hügellandschaft.
Ein Weg mit Skulpturen und Skulpturenplätzen führt in die Höhe mit Blick auf die niederländische Landschaft.
Kunst und Natur gehen spannende Verbindungen ein. Kunst wird direkt in der Natur erfahrbar.

Veranstaltungen:

Sa, 28.09. 12:00 Uhr Führung durch die Ausstellung

Sa, 28.09. 15:00 Uhr Lesung
Idylle und Drama

So, 29.09. 12:00 Uhr Führung durch die Ausstellung

So, 29.09. 15:00 Uhr Kunstaktion
Klima-Paket ans Ministerium

Linie 350 - über NL (Lemiers); Linie 37 - über Laurensberg (Lemiers). Samstag ab etwa 17 Uhr und Sonntag: Linie 37 fährt nur als Anruftaxi zwischen Haltestelle Laurensberg und Lemiers (mind. 30 min. vor Abfahrtszeit telef. anmelden unter 0241- 40 13 999), Anschluss an Laurensberg mit Linie 47.

Hinweis: Der wegen seiner Kürze genutzte Begriff "Künstler" umfasst selbstverständlich Künstlerinnen und Künstler.


Die mit dem Symbol wheelchair gekennzeichneten Stationen sind behindertengerecht. (1 Stufe, max. 7cm hoch)

[Sponsor Logo: Stadt Aachen Kulturbetrieb]

huesch

 

 stawag

F Victor Rolff Stiftung LOGO

 

 

weitere Sponsoren gesucht