ROUTE Aachener Kunstroute Exklusiv – Neue Einblicke, neue Ausblicke

IMG 7274

Fakten: 204 Künstler | 12 Stationen | 245 Gehminuten | 69 Autominuten | 126 ÖVP Minuten

Kilometer: 18,111 zu Fuß | 19,7 Auto

Tipp: Station 27 IZM (Pontstr. 13) ein Museum, dessen Eintritt im Rahmen der Aachener Kunstroute am Wochenende nicht nur kostenlos ist, sondern auch mit der Ausstellung „Kunst-Anschlag“ zum ersten Mal Plakate des gleichnamigen Kunstprojektes an einem Ort zeigt (bis 17 Uhr)

Kürzester Weg: 0,042km von der Station 1 Aula (Carolina Pontstr. 7-9) zur Station 27 IZM (Pontstr. 13) 

Längster Weg: 4,9km von der Station 28 KuKuK (Start: Eupener Str. 420) zur Station 12 Ateliergemeinschaft K36 (Krugenofen 36).

Transportmittel Öffentliche Verkehrsmittel | zu Fuß  Auto

Skulpturenhalle besonders betroffen

kaputtes Kunstwerk hohrizontal

Die geplante Ausstellung der Station 30 Kunsthaus NRW in der Skulpturenhalle kann aufgrund des Hochwassers nicht gezeigt werden. Einen kleinen Einblick in die Skulpturenhalle könnt ihr dennoch erhaschen. „Zur Aachener Kunstroute planen wir die Türen zu öffnen, damit die Besucher*innen in die Skulpturenhalle schauen können“, so Dr. Marcel Schumacher Leiter des Kunsthauses NRW.

ROUTE am Abend - Kunst bei Mondschein

Bild Stadtplan Route am Abend

Fakten: 142 Künstler*innen |10 Stationen | 18-22 h 24.09 Aachener Kunstrouten Samstag Idealer Zeitpunkt | 79 Gehminuten | 6,3 Kilometer

Tipp: Station 1 Aula Carolina (Pontstr. 7-9), hier erwarten uns die Entwürfe von über 70 Künstler*innen Flaggen, in der historischen Säulenhalle, zum Wettbewerb „Mein Traum von Europa“. Ob Europa ein Albtraum oder Wunschtraum für die Künstler*innen ist?

Kürzester Weg: 1 Minute (5 m) von der Station 23 Galerie Gaida (Jakobstr. 198) zur Station 8 Atelier krr, Free-Style-Galerie (Jakobstr. 192)

Längster Weg: 15 Gehminuten (1,2 km) Station 25 Gravur (Schlossstr. 15) und Station 16 BOA (Scheibenstr. 34)

Transportmittel: keine

„Es geht weiter"

Nicole Röhlen stehen queer´

Das Wasser steigt und steigt. Menschen werden evakuiert. Die geteilten Fotos bei Facebook werden immer bedrohlicher: Das Wasser steht nur noch zehn Zentimeter unter der Fensterbank – trotz Hochparterre.

So erlebte die Künstlerin Nicole Röhlen, das Hochwasser im Juli in Kornelimünster. Sie ist wie viele Künstler*innen der Aachener Kunstroute von der diesjährigen Flut betroffen, ihr neues Atelier in Kornelimünster wurde vom Hochwasser schwer beschädigt.

Eine Auswahl ihrer erhaltenen Kunstwerke könnt ihr bei der Station 11 Halle 1 besichtigen!

Schäden geben Kunst neue Bedeutungsebene

IMG 1713

Wenn Wasser auf Kunst trifft, entstehen oft große Schäden, wie bei dem Hochwasser im Juli. Doch bei manchen Werken führt die Beschädigung zu einer weiteren Bedeutungsebene, wie bei den Werken von Gideon Mendel und Marcin Owczarek.

Aachener Kunstroute im Netz

Wisst ihr schon in welche der 39 Stationen ihr besuchen möchtet? Wo geht es am Samstagabend hin? Oder wie unsere Künslter*innen mit Hochwasser umgehen und es sogar für ihre Kunstwerke „nutzen“?

Die „Routen Storys“ gibt es dieses Jahr zum ersten Mal. Unter der Leitung von Heinrich Hüsch sind wir ein kleines Team, dass die Aachener Kunstroute seit 2011 organisiert. Dieses Jahr werden wir von den Praktikantinnen Ava und Hannah unterstützt, dass hat es uns ermöglicht dieses Jahr aktiver auf Social Media zu sein und den Blog für die Aachener Kunstroute 2021 für euch zugestalten.

Zwischen Plakate hängen, mit dem Ordnungsamt telefonieren und die letzten Kunstwerke fertigstellen recherchieren wir kleine Geschichten für euch rund um die diesjährige Aachener Kunstroute. Wir freuen uns auf euch!

[Sponsor Logo: Stadt Aachen Kulturbetrieb]

huesch

 

 stawag

 

weitere Sponsoren gesucht