44 Kunsthorte an zwei Tagen offen

image013 44 KUNSTORTE AN ZWEI TAGEN OFFEN

Die 18. Aachener Kunstroute am Wochenende 26. und 27. September animiert dazu, tief in die Vielfalt der regionalen Kulturszene einzutauchen. Beeindruckende 44 Stationen, von Museen über Verine und Galerien bis hin zu Künstlervereinigungen, gestalten das Programm. Neu dabei sind unter anderem das Centre Charlemagne, die Galerien des BBK und des Kulturwerks, gundolf b. und Sebestyén sowie ein Skulpturenhügel im deutschen Teil von Lemiers in Laurensberg.

Aachener Kunstroute 2015 mit Rekordbeteiligung: 44 Stationen

thumb stationsbild bbk galerie

Aachener Kunstroute 2015 mit Rekordbeteiligung
44 Stationen öffnen ihre Türen

Die Kunstroute war noch nie so vielfältig: Die Teilnehmer - Stationen stehen fest. Neue Galerien und Museen vervollständigen die Ausstellerliste. Zentrale Anlaufstelle und gemeinsame Ausstellung werden in der Aula Carolina sein. Das Programm ist online und wird in Kürze gedruckt vorliegen.

[Sponsor Logo: Stadt Aachen Kulturbetrieb]

huesch

 

 stawag

sparkasse aachen

weitere Sponsoren gesucht